Für wen ist ein Conconi-Test sinnvoll?

RunnersDer Conconi-Test ist aufgrund der tiefen Intensität zu Beginn des Testes grundsätzlich für jeden Sportler denkbar, da er einfach, kurz und wenig aufwendig ist.

Die Testperson sollte bereit sein, eine Ausdauerleistung von 30-45 Minuten zu erbringen oder etwa dreimal wöchentlich Sport treiben.

Um eine gute Interpretation des Tests zu gewährleisten, sollte die Motivation, sich maximal anzustrengen, vorhanden sein.

Der Test sollte immer sportartspezifisch durchgeführt werden. Es gibt zwar Anhaltspunkte von einem Lauf-Conconi-Test auf die Herzfrequenzbereiche für‘s Radfahren zu schliessen. Dies empfehlen wir jedoch nur für eine Startphase, wenn neben dem Lauftest die Möglichkeit für einen Radtest nicht gegeben ist.

Bei älteren Personen und Anfängern, wird im Zweifelsfall ein „ärztlicher Check-up“ empfohlen. (Siehe unter Downloads: Check Up Fragebogen).

Damit ein Leistungstest auch aussagkräftig ist, sollte die Vorbereitung wie für einen Wettkampf sein. (genügend Schlaf, gut erholt, letzte Mahlzeit ca. 2 Std. vor dem Test). Wie für einen Wettkampf ein Aufwärmen/Einlaufen sinnvoll ist, sollte dies auch kurz vor dem Leistungstest im Umfang von 10 bis 20 Minuten – mit kurzen Steigerungsläufen durchgeführt werden.

Auf dem Fahrradergometer ca. 5 bis 10 Minuten bei ca. 50 bis 90 Watt (Damen) und 100 bis 140 Watt (Herren)

Kommentaren wurden geschlossen.